IMG-20171008-WA0005.jpg 20170323_085904.jpg IMG_2778.jpg 20170323_085835.jpg

„Zeitreise ins Mittelalter – Martin Luther, Buchdruck und das Leben am Fluss“

 

 

500 Jahre Reformation. Diesen Anlass nahmen die Klassen 7a und b um einen Unterrichtsgang in eine geschichtsträchtige Stadt zu planen. So wurde Bamberg als Ziel ausgewählt.

 

Die angebotene Führung – Mittelalter, Stadt und Kirche- fasste die Inhalte des Unterrichts noch einmal praktisch auf.

 

 

      

 

 

So fanden wir heraus, warum Städte an Flüssen gebaut wurden. Viele Schüler konnten Wissen in die Führung von Herrn Dr. Kohmann einbringen. An der nächsten Station, dem ehemaligen Schlachthaus, erklärte unser Stadtführer, weshalb man das Gebäude über dem Fluss erbaut hatte. Den Grund, dass Reste der Schlachtung im Wasser landeten, fanden alle eklig. Wir durften das älteste Haus in Bamberg von außen betrachten und lernten auf diese Weise auch die Lebensart und Gebräuche im Mittelalter kennen. Zwei Schüler schlüpften in die Rollen einer reichen Dame und eines armen Knechts.

 

 

 

Es ging weiter bergauf auf den Domplatz. Die Schüler schoben fleißig den Karren nach oben. Da kam die Pause gerade recht, in der uns der Gästeführer vorführte, wie man Feuer im Mittelalter entzündet hat.

 

 

Oben am Domplatz angekommen, besprachen wir erneut den Einfluss der Reformation und Martin Luthers.

 

 

Zum Abschluss lernten wir einen historischen Bohrer kennen sowie die verschiedenen epochalen Bauten des Domplatzes.

 

Unterricht außerhalb des Klassenzimmer – die 7a und b waren sich einig- gerne wieder!

 

24.10.17 G. Guckenberger