Galerie_50_Jahre_1.jpg Galerie_50_Jahre_4.jpg Galerie_50_Jahre_3.jpg Galerie_50_Jahre_2.jpg

Konzept der Partnerklassen der Heide-Schule

 

 Rechtliche Grundlagen

 

Die Zusammenarbeit zwischen Förderschulen und allgemeinen Schulen soll im Unterricht und im Schulleben besonders gefördert werden." (BayEUG Art. 30a, Abs.6)
 
Partnerklassen stellen eine Form des kooperativen Lernens dar:
"Partnerklassen der Förderschule oder der allgemeinen Schule kooperieren mit einer Partnerklasse der jeweils anderen Schulart. Formen des gemeinsamen, regelmäßig lernzieldifferenten Unterrichts sind darin enthalten. Gleiches gilt für Partnerklassen verschiedener Förderschularten." (BayEUG Art. 30a, Abs.6)

 

Rahmenbedingungen

 

Die Balthasar-Neumann Grundschule Werneck und die Heide Schule Schwebheim, Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Lernen, kooperieren mit 2 Partnerklassen.

Die Schüler der Förderklassen werden gemeinsam mit den Regelschulkindern in Bussen transportiert, ebenso nützen einige die Mittagsbetreuung in Schleerieth.

Der MSD der Heideschule arbeitet intensiv als Bindeglied.

 

Momentane Kooperation

Kooperation 1a und M1

 

Die beiden Lehrkräfte der Partnerklassen 1a und M1 kooperieren bereits im 3. Schuljahr miteinander.

Die Fächer Religion, Sport/Schwimmen, Kunst und Musik werden dagegen immer gemeinsam unterrichtet.

Zusätzlich finden viele gemeinsame Projekte wie Wandertage, Gesunde Frühstücke, Besuche im Walderlebniszentrum, auf der Eisbahn, in Theatern, im Botanischen Institut Würzburg, Teilnahme an Kunstwettbewerben etc. gemeinsam statt.

Der Unterricht findet in vielfältigen Sozialformen statt. Durch die Doppelbesetzung kann gerade bei offenen Unterrichtsformenwie beispielsweise Werkstattarbeit oder Stationenarbeit besonders gut auf einzelne Kinder eingegangen werden. Auch die Betreuung von Partner- und Gruppenarbeiten ist intensiver.

Wenn möglich, werden auch Leistungserhebungen gemeinsam erstellt und durchgeführt.

 

Kooperation der 3a mit M2

 

 

Die Klasse M2 besteht seit dem Schuljahr 2017/18 an der Balthasar-Neumann Grundschule. Aus diesem Grund kooperieren beide Klassen noch in wenigen Fächern. Seit Schuljahresbeginn werden die Klassen gemeinsam in Sport unterrichtet.

Die bisherigen Kooperationen belaufen sich auf Musik und Englisch, wobei hier eher projektorientiert gearbeitet wurde.

Auch gemeinsame Aktivitäten wie Wandertage, gesundes Frühstück, Wintersporttag, Weihnachtsfeier und eine Schulhausübernachtung wurden schon durchgeführt bzw. befinden sich in der Planung.

Der gemeinsame Unterricht findet in verschiedenen Sozialformen statt, dies ermöglicht den Schülern auch mit stärkeren/schwächeren Partnern zusammen zu arbeiten und regt somit das soziale Lernen verstärkt an. Durch die Doppelbesetzung profitieren auch die Lehrkräfte, da die Schüler unter verschiedenen Aspekten betrachtet werden und somit besser gefördert werden können.