Galerie_50_Jahre_2.jpg Galerie_50_Jahre_4.jpg Galerie_50_Jahre_1.jpg Galerie_50_Jahre_3.jpg

Konzept der Klassen 3-4

 

 

Die Jahrgangsstufen 3 und 4 schließen sich an den Besuch der Diagnose- und Förderklassen, bzw. an den Besuch der Regelschulklasse 2 an.

Der Unterricht basiert auf dem Rahmenlehrplan Lernen, Bezugslehrplan ist der Lehrplan Plus der Grundschule.

Der Englischunterricht beginnt mit der dritten Klasse.

Im Mittelpunkt des Unterrichts steht der Schüler mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Schwerpunkte des Unterrichts sind die Förderung im Sprechen, Lesen, Schreiben, Rechnen, der sozialen Kompetenzen und der Gemeinschaft.

Die Entwicklungsbereiche Motorik/Wahrnehmung, Denken/Lernstrategien, Kommunikation/Sprache, Emotionen/soziales Handeln werden ebenso im Unterricht berücksichtigt. Individuelle Förderpläne beachten das individuelle Lern- und Leistungsvermögen der Schüler.

Die Schüler erhalten keine Ziffernoten – nur auf Antragstellung - sondern eine genaue Beschreibung ihrer Kompetenzen.

Ziel ist es nach einer eingehenden Schullaufbahnberatung zwischen Schule und Erziehungsberechtigten – NACH Abschluss der 4. Klasse – eine geeignete weiterführende Schule (Regelschule oder Förderschule) zu finden.

In den Klassen 3 und 4 gibt es an der Schule nach dem Unterricht die Möglichkeit des Besuchs des Horts oder der Heilpädagogischen Tagesstätte.